Wir machen uns stark für Frauen
Gesellschaftspolitisch, kirchlich und sozial engagiert vertreten wir die Interessen von Frauen.

KDFB Aktuell Ihr Diözesanverband Augsburg

Bildungswerk des KDFB mit neuer Führung

Neue Vorsitzende des Bildungswerk des Katholischen Frauenbunds in der Diözese Augsburg sind Petra Aufter aus Missen/Immenstadt und Ottilia Trommer aus Dorschhausen/Bad Wörishofen. Herzlichen Glückwunsch!

 weiterlesen »

Wir bewegen Gesellschaft!

In unserer Frauen-Portraitreihe stellen wir Ihnen besondere Frauen vor: Frauen, die in ihrem Wirkungsfeld Neues wagen, Stellung beziehen, Entwicklungen anstoßen, Potentiale erkennen, Herausforderungen suchen …Frauen, die Bewegung bringen, in Politik, Kirche und Gesellschaft: So wie Marlene Mohr, Gründerin der "Diedorfer Tafel".

 weiterlesen »

Maria 2.0 - Chance auf Veränderung

Landtagspräsidentin Ilse Aigner und KDFB-Vorsitzende Emilia Müller sehen Bewegung in der Debatte um Frauen in der katholischen Kirche. Eine zukunftsorientierte Kirche sollte die Chance zur Veränderung, für die die Bewegung Maria 2.0 steht, jetzt nutzen, betonen Aigner und Müller.

 weiterlesen »

Solibrot-Aktion in Zusmarshausen und Umgebung

Zur Solidarität mit den Hungernden riefen die Frauen des KDFB Zusmarshausen auf und setzten mit dem „Soli-Brot“ ein Zeichen.

 weiterlesen »

Die Zeit gehört uns!

In Kooperation mit der KSH München, Campus Benediktbeuern, lud der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB), Diözesanverband Augsburg, Expertinnen aus Wissenschaft, Politik und öffentlichem Dienst zur Podiumsdiskussion. Im Mittelpunkt stand die hochaktuelle gesellschaftspolitische Frage: „Care-Zeiten – Utopie oder Chance für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?“

 weiterlesen »

Wir bewegen Kirche!

Die laufenden Aktionen der Initiative „Maria 2.0“ haben den KDFB Diözesanvorstand in der Diözese Augsburg sehr beeindruckt. „Wir sind begeistert, wie vielfältig und wirksam die Aktionen zu Maria 2.0 sind. Vor allem die Frauen in den Diözesen Würzburg und Rottenburg-Stuttgart zeigen ihren Protest auf sehr eindrucksvolle Weise.“, so Diözesanvorsitzende Ulrike Stowasser.

 weiterlesen »
weitere Berichte »